bedenke wie die zahl gesehen wird / bedenke wie sie sieht

nimmst du nun eine zahl und teilst sie / und teilst durch sie / so kannst du / aus ihr / in arbeitsamem gefaess / einen geist entfachen. angefacht / gut gefaltet im rechten wie im linken / diesen zu bewusstsein bringen. und wenn du nun magst / und hast ein buch / so magst du wohl konversieren ueber die ding / offenbar wie verborgen // mit diesem alten. 

still

wenn es still ist wird das wasser klar // so ergeht es auch deinem geist. du stellst dich so auf / du siehst das klare bild. du stellst dich anders auf / du siehst auf den grund der dinge. der vewirrung ergeben / siehst du gar fische / wie sie durch baeume steigen und mit den wolken eifern.